Kontaktstelle Eltern und Kinder St. Johann

Über uns

Zur Geschichte der Kontaktstelle Eltern und Kinder St. Johann

Die schweizweit erste «Kontaktstelle für Mutter und Kind»wurde am 1. August 1978 vom Basler Frauenverein (heute „familea“) am Davidsrain 3 im Quartier St. Johann eröffnet.

Die damalige BFV-Präsidentin Marianne Dubach erklärte in der Presse:

"Gerade für Kinder im Kleinkindalter wird in Basel zu wenig getan. Hier wollen wir einsetzen, um durch Angebote einer vielseitigen Kontaktstelle jungen Müttern beizustehen und frühkindliche Schäden zu verhüten."

Diese Aufgabe war auch in den Statuten des Basler Frauenvereins verankert:

"Begleitung von Eltern zur Verhütung von Schäden im frühkindlichen Alter"
1980 erfolgte die Umbenennung in «Kontaktstelle Eltern und Kinder St. Johann»

Im Jahre 1992 konnte die Kontaktstelle an die Mülhauserstrasse 122 umziehen, wo mit einer Fläche von 85 m2 (vorher 50 m2), mehr Platz vorhanden war.
Aufgrund neuer Subventionszuteilungen durch das Erziehungsdepartement sah sich der der Basler Frauenverein nach über 26 Jahren veranlasst, die Kontaktstelle per Ende 2004 zu schliessen.

Interessierte und engagierte Personen aus der Kirchgemeinde St. Johannes begannen im Sommer 2004 eine mögliche Übernahme zu planen. Sowohl der Kirchenvorstand St. Johannes sowie der Vorstand des Sozialvereins St. Johannes konnten für ein Engagement gewonnen werden.

Dies, sowie die wohlwollende Unterstützung des Basler Frauenvereins, ermöglichte eine nahtlose Fortsetzung der Aktivitäten in der Kontaktstelle.

Im Jahre 2005 übernahm folglich der Sozialverein St. Johannes mit der finanziellen Unterstützung der ev.-ref. Kirchgemeinde St. Johannes die Trägerschaft.

Seitdem wird die Kontaktstelle als Unterverein des Sozialvereines St. Johannes geführt.

Im Jahr 2009 erfolgte der Umzug von der Mülhauserstrasse 122 in die Lothringerstrasse 63, ins Quartierzentrum Lola.

Im Jahr 2011 wurde die Kontaktstelle als 13. Quartiertreffpunkt (inzwischen 15) der Stadt Basel anerkannt und erhält seitdem Subventionen des Präsidialdepartementes und des Erziehungsdepartementes, als einer von vier Treffpunkten mit dem Schwerpunkt Frühförderung.

Die Aufgaben und Ziele der Kontaktstelle drehen sich nach wie vor um die frühe Begleitung junger Familien und haben einen präventiven Charakter.

So kann die Kontaktstelle auf eine lange, traditionsreiche und bewegte Geschichte zurückblicken.
Im Jahre 2018 werden wir das 40-Jährige Jubiläum feiern.

Jahresbericht

Als Subkommission des Sozialvereines St. Johannes hat die Kontaktstelle keinen eigenen Jahresbericht. Hier finden sie die Auszüge des Jahresberichtes 2016, welche die Kontaktstelle Eltern und Kinder St. Johann betreffen:

Jahresbericht 2016  


Unser Team

Vorstand:
Claudia Settelen

Christine Stocker, Sabine Wanner, Trix Sonderegger, Esther Meier (Co-Präsidentin), Doris Inan, Gabi Lichtenhahn (Co-Präsidentin). (v. l. n. r.)

 
Claudiea Settelen

Claudia Settelen
Co-Leiterin Kontaktstelle Eltern und Kinder St. Johann
kontaktstelle-stjohann
@qtp-basel.ch

061 321 06 07


 
Gabriele Steinmann

Gabriele Steinmann
Co-Leiterin Kontaktstelle Eltern und Kinder St. Johann
kontaktstelle-stjohann
@qtp-basel.ch

061 321 06 07